Ursachen von Morbus Crohn

Auslöser von Morbus Crohn und Auswirkungen auf den Darm

Der Beitrag “Ursachen von Morbus Crohn” wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Franz Hartmann verfasst.

Wie wirkt sich Morbus Crohn auf den Darm aus?

Die Ursachen des Krankheitsbilds Morbus Crohn sind bislang noch nicht geklärt. Im Prinzip handelt es sich um eine Störung der Darmbarriere, welche normalerweise einen Ozean voller Bakterien (bis zu 1012 Bakterien/g Darminhalt) von einem in der Regel sterilen Umfeld trennt. Die innerste Schicht der Darmwand ist die Darmschleimhaut. Sie fungiert zusammen mit dem als Schutzschild gegenüber Bakterien oder auch anderen Keimen. Kommen nun Antigene (z.B. Bakterien) aus dem Darminhalt mit dem außerordentlich stark entwickelten Abwehrsystem des Körpers in der Darmschleimhaut und – wand in Kontakt, kommt es zu einer entzündlichen Antwort des Darms. Ein funktionierendes Immunsystem beendet die Entzündungsreaktion, sobald die Eindringlinge außer Gefecht gesetzt sind. Bei CED-Patienten hingegen funktioniert diese Regulierung jedoch nicht und die Entzündungszellen bleiben aktiv. Die andauernde Entzündung zerstört dann das Gewebe des Darms.

Lade dir unsere kostenlose Magen-Darmgesundheits-App digo.health herunter.

digo Ursachen von Morbus Crohn

Beteiligte Faktoren für die Entstehung von Morbus Crohn:

Ursächlich beteiligt sind genetische Veranlagung, körpereigenes Immunsystem sowie Faktoren aus der Umwelt. Hinsichtlich der Umweltfaktoren spielt die unter anderem auch die von der Ernährung abhängige Darmflora eine große Rolle. So weiß man mittlerweile, dass der Darm von Menschen mit Morbus Crohn eine geringere Bakterienvielfalt beherbergt als der von Gesunden. Darüber hinaus scheinen auch Umweltfaktoren wie z.B. Antibiotika, Vitamin D-Mangel, Nikotin-Konsum oder Stress das Erkrankungsrisiko zu beeinflussen. Dennoch fallen chronisch entzündliche Darmkrankheiten (anders als früher vermutet) nicht unter Psychosomatische Erkrankungen.

Die folgende Übersicht zeigt mögliche Einflüsse von Umweltfaktoren auf das Krankheitsbild Morbus Crohn:

 

Schutz

Risiko

Hoher Hygienestandard

 

X

Infekte/ Antibiotikatherapie

 

X

Rauchen

 

X

Blinddarmentfernung

 

X

Hoher Vitamin-D-Status

X

 

Ballaststoffe

X

 

Depression, psychischer Stress, Schlafstörung

 

X

Orale Kontrazeptiva („Pille“)

 

X

 

Für mehr medizinischen Content: Folge uns auf Instagram und Facebook

Schreibe einen Kommentar