Psychotherapie bei CED

Einfluss von CED auf die Psyche und Psychotherapie

Der Beitrag “Psychotherapie bei CED” wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Franz Hartmann verfasst.

Weshalb ist eine Psychotherapie bei CED in vielen Fällen ratsam?

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen können zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität und zu psychischen Störungen wie Angst und Depressionen führen. Andersherum können Stress, Angst und Depression ihrerseits auch Risikofaktoren für eine gesteigerte Schubhäufigkeit und erhöhte Krankheitsaktivität sein.

Inwieweit kann CED die Lebensqualität beeinflussen?

Von CED Betroffene leiden zudem öfter (30-40%) an Reizdarm-ähnlichen Symptomen als Gesunde (10%). Charakteristisch sind dabei u.a. Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfälle, welche bei CED-Patienten in Remissionsphasen häufig stressabhängig sind. Die wechselnde Schwere und Aktivität der Erkrankung führen oft zu Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. Zudem wird die Lebensqualität massiv eingeschränkt.

Lade dir unsere kostenlose Magen-Darmgesundheits-App digo.health herunter.

Welche Methoden werden zur Psychotherapie genutzt?

Sowohl Einflussfaktoren aus dem Umfeld (psychosoziale Faktoren) als auch der persönliche Umgang mit der Erkrankung können Menschen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit führen. Betroffene, die sich von ihrer chronischen Darmerkrankung überwältigt fühlen, befinden sich in einem anhaltenden Disstress-Zustand (negativer Stress). Daher gehören Stressbewältigungs- und Entspannungstherapien regelhaft zu einem integrativen Behandlungskonzept.

digo Health Psychotherapie bei CED

digo Health Psychotherapie bei CED

Zu den bewährten Methoden zählen:

  • Hypnosetechniken (insbesondere die sogenannte Bauch-gerichtete Hypnosetherapie)
  • Achtsamkeitsübungen
  • Tiefenentspannung
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelrelaxation
  • Atemübungen

Welche dieser genannten Methoden für wen am besten geeignet ist, muss sich im Gespräch mit einem Psychotherapeuten entscheiden.

Worauf ist bei einer Psychotherapie bei CED zu achten?

Das Erstgespräch – sozusagen das „Kennenlernen“ – ist ein entscheidender Punkt in der Therapie. Die Chemie zwischen Therapeut und Klient muss stimmen und für beide passen. Psychotherapeuten sind in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens (Kliniken, Ambulanzen, psychosozialen Beratungszentren, Betreuungseinrichtungen, u.v.m.) und in freier Praxis tätig. Häufig kann der behandelnde Gastroenterologe bei der Auswahl behilflich sein.

Für mehr medizinischen Content: Folge uns auf Instagram und Facebook

Schreibe einen Kommentar